Kontakt
Presse
Sitemap
Impressum
FAQs
English
Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe
Besuchen Sie unsere neue Webseite!

http:\\www.cpfs.mpg.de
 
Elektronenmikroskopie
    


Kompetenzgruppe
Elektronenmikroskopie


Sprecher: Dr. Reiner Ramlau



 

Team:
 Dr. Reiner Ramlau
 Dr. Paul Simon
Uta Köhler

Erweitertes Team:
 Dr. Wilder Carrillo-Cabrera
Dr. Elena Rosseeva
Dr. Changhai Wang
Dipl.-Chem. Rolf Stinshoff
Dipl.-Phys. Benedikt Ernst
Yuan Luo, B.Sc.
Jana Buder

Für die Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) steht ein Tecnai F30-G2 mit Super-Twin-Linse zur Verfügung, das sowohl ein relativ hohes Auflösungsvermögen (Punktauflösung: 0,2 nm), große Kippwinkel (für kristallographisches Arbeiten) als auch analytische Möglichkeiten (EELS, EFTEM, HAADF-STEM, EDXS) in sich vereint. Die Untersuchung luftempfindlicher Substanzen ist möglich. Aktuelle Forschungsprojekte umfassen die Realstrukturcharakterisierung und Nanoanalyse von Germanium- und Silicium-Clathraten, die Überstrukturbildung in Titan-Borophosphaten und Ordnungs-Unordnungs-Phänomene in Zirkon-Arseniden-Seleniden (Dr. R. Ramlau).

Anwendungen der TEM auf komplexe anorganische Verbindungen.
a) Hochauflösende TEM-Abbildung in [100]-Orientierung, b) EEL-Spektrum und c) EDX-Spektrum des Borsilicides K7B7Si39 mit Clathrat-I-Struktur [Jung et. al, Angew. Chemie 119, 6846 (2007)]. d) HAADF-STEM-Abbildung in [100]-Orientierung der komplexen intermetallischen Phase RhAl2,63. (Abbildungen: Dr. R. Ramlau)

Daneben existiert ein Transmissionselektronenmikroskop Tecnai 10 mit High-Contrast-Linse und einer Zusatzeinheit für die Präzessions-Elektronenbeugung. Die in guter Näherung kinematischen Intensitäten der Reflexe aus der Präzessions-Elektronenbeugung ermöglichen eine Strukturverfeinerung analog zur Röntgenkristallographie. Der unschlagbare Vorteil der Elektronenkristallographie liegt in der Anwendbarkeit auf kleinste Probenvolumina, z. B. komplexen intermetallischen Phasen in heterogenen Gefügen (Dr. W. Carrillo-Cabrera).

Kontakt

 Dr. Reiner Ramlau
Tel. +49 (0) 351 4646-3209
Fax +49 (0) 351 4646-3002
Reiner.Ramlau[at]cpfs.mpg.de
Zuletzt geändert am 6. November 2013 Druckversion         Top
© 2017, Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe Impressum